Komm & Sitz

Die ersten Kommandos:

Um eine gute Bindung zu Ihrem Beagle aufzubauen, sollten Sie schon früh beginnen dem Welpen einfache Kommandos wie Sitz und Komm beizubringen.

Gerade diese Kommandos kann man gut durch positive Verstärkung spielerisch vermitteln. Gerade Welpen lassen sich häufig unterwegs auf den Po fallen. Beobachten Sie Ihren Hund und wenn Sie merken das er sich setzen will sagen Sie kurz „Sitz“ und geben ihm ein Leckerchen wenn er den „Befehl“ ausgeführt hat.

_DSC4946

Eine weitere Möglichkeit den Hund zum Sitzen zu bringen ist ihm ein Leckerchen von oben über den Kopf nach hinten zu führen. Um die heiß begehrte Belohnung zu bekommen muss er sich nun setzen. Sobald er den ersten Ansatz macht sich zu setzen, geben Sie den Befehl und Ihr Beagle-Welpe bekommt seinen wohlverdienten Lohn. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Welpe dieses Verhalten wiederholt und eine positive Verknüpfung entwickelt, ist sehr hoch.

Belohnungen können aber auch in Form von freundlichen Worten oder Streicheleinheiten erfolgen. Hauptsache ist, dass das gewünschte Verhalten umgehend belohnt wird und Sie immer wieder mit ihm üben.

Hat Ihr Beagle das Verhalten einmal gelernt, reicht eine reine Belohnung über die Stimme völlig aus. Wichtig ist immer, dass Sie Ruhe bewahren und ohne Zwang und Druck agieren.

Auch das Kommando „Komm“ kann man einem Welpen einfach und spielerisch beibringen. Gehen Sie in den Garten, eine begrenzte Hundewiese oder einen anderen Freilauf. Lassen Sie den Hund frei laufen und regen Sie ihn durch Leckerchen oder durch Weglaufen an, zu Ihnen zurück zu kommen. Sobald Ihr Welpe jetzt Anzeichen macht, sich in Ihre Richtung zu drehen oder zu Ihnen zu laufen rufen Sie „Komm“. Sobald er Sie dann erreicht hat, geben Sie ihm das Leckerchen und ein riesen Lob! Auch hier sind häufige Wiederholungen wichtig, um das Erlernte im Kopf des jungen Hundes zu verankern.

1. Stubenreinheit

2. Komm und Sitz

3. Den Beagle von der „Leine lassen“