Welpenschule – Die ersten Schritte

Stubenreinheit:

Die Erziehung Ihres Welpen zur Stubenreinheit sollte möglichst früh starten. Sobald die Kleinen anfangen feste Nahrung zu fressen, beginnt man üblicherweise mit der Erziehung zur Reinheit. Hier brauchen Sie lediglich sehr viel Zeit, etwas Beobachtungsgabe und einen sehr großzügigen Umgang mit viel Lob.

Sie können davon ausgehen, dass Ihr Hund, sobald er geschlafen, gefressen oder gespielt hat, einen Ort aufsuchen wird an dem er sich erleichtern kann. Daher sollten Sie versuchen einfach schneller als der Hund zu sein. Wenn Ihr Beagle-Welpe gefressen oder geschlafen hat, nehmen Sie ihn auf den Arm und gehen Sie mit Ihm nach draußen auf eine Rasenfläche, auf der er sich erleichtern kann.

_DSC4944

Schon sehr früh kann man, wenn man den Hund genau beobachtet, erkennen wann er raus muss. In der Regel fangen die Kleinen an, nervös umher zu laufen und wild zu Schnüffeln. Wenn Sie dieses Verhalten bei Ihrem Welpen bemerken, gehen Sie direkt mit ihm nach draußen damit er sich erleichtern kann. Und natürlich müssen Sie den Beagle-Welpen nach jedem Toilettengang am richtigen Örtchen loben. Hier ist Geduld und Ausdauer gefragt!

Sollte sich Ihr Welpe doch einmal, aus Versehen, in der Wohnung erleichtert haben sollten Sie sich nicht aufregen und den Hund keinesfalls mit Schlägen oder dergleichen bestrafen. Ein ernst gemeintes „Pfui“ oder „Nein“ reicht vollkommen aus. Oft ist es dem Hund schon von sich aus unangenehm. Wenn es zu einem kleinem Unfall gekommen ist, wischen Sie es schnell weg, oder bitten jemanden aus der Familie es zu erledigen, und gehen mit dem Welpen umgehend in den Garten oder ein anderes stilles Örtchen! Nach ca. 2 bis 3 Wochen dürfte Ihr neues Familienmitglied dann Stubenrein sein.

1. Stubenreinheit

2. Komm und Sitz

3. Den Beagle von der „Leine lassen“