Läufigkeit beim Beagle

Wenn die Beagle-Hündin das erste mal läufig wird..

968609_66214448Bei jeder Beagle-Dame ist es früher oder später mal soweit.
Die Hündin wird das erste mal läufig. Meistens geschieht dies im ersten Lebensjahr des Hundes. Häufig zwischen dem 6. und 12. Monat.
Seien Sie jedoch unbesorgt, wenn Ihre Hündin noch nicht läufig gewesen ist. Je nach Rasse, Größe, Haltung oder den Genen, kann dieser Prozess unterschiedlich früh oder spät einsetzen.
Die Dauer und Intensität der „Hitze“ sind bei jeder Hündin verschieden.
Generell lässt sich aber diese aber in vier Phasen einteilen.

Proöstrus (Vorbrunst)
Während der ersten Phase schwillt die Vulva der Hündin an und erste Blutungen treten auf. Die Mengen sind unterschiedlich und jetzt beginnt die Dame interessant für andere Rüden zu werden. Bei Annäherungen reagiert diese jedoch meist gereizt und geht in die Abwehrhaltung und schnappt sogar manchmal nach besonders hartnäckigen Verehrern.
Während der Vorturnst ist die Hündin nicht fruchtbar. Dennoch sollten Sie bei Spaziergängen und Ausflügen in’s Freie andere Hunde, vor allem Rüden, meiden. Freundliche Hündinnen und Welpen sind jedoch als Spielgefährten ungefährlich. Durchschnittlich dauert dieser Zustand neun Tage an. Jedoch können es auch durchaus 3 bis 17 Tagen werden.

Östrus (Brunst)
In dieser Phase sollten Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie keinen Nachwuchs haben wollen.
Die Hündin ist zu diesem Zeitpunkt deckbereit und bleibt stehen, sobald sich ein Verehrer nähert. Indem sie die Rute zur Seite stellt, signalisiert sie ihm, dass sie bereit ist. Die Standhitze dauert in der Regel 9 Tage. Aber auch 3 bis 21 Tage sind möglich.
Ihr Ausfluss ist zum gegenwärtigen Punkt wässrig, ja sogar etwas schleimig.

Metöstrus (Nachbrunst)
Inzwischen klingen die Symptome ab und die Vulva der Hündin schwillt ab.
Der Hormonhaushalt normalisiert sich, jedoch führt dies manchmal zu Scheinschwangerschaften.

Anöstrus
Hierbei handelt es sich um die Ruhephase, bei der sich der Zyklus auf die nächste Läufigkeit der Hündin vorbereitet.

Prinzipiell ist die Läufigkeit der Hündin ein ganz normaler Prozess, der nicht unbedingt durch Kastration verhindert werden muss.
Blutungen werden meisten von dem Tier selbst gereinigt und Tropfen, die auf den Boden gelangen, putzen sie selbst weg.
Sollten Sie jedoch beispielsweise Teppichböden haben, so empfiehlt sich ein Schutzhöschen, an welches Sie jedoch Ihre Dame langsam gewöhnen sollten.
Meistens reicht es jedoch vollkommen aus, wenn man ausrangierte Wäsche auf die Hundedecke legt.

149497_2423