Die Geschichte & Herkunft des Beagles

Als eigenständige Hunderasse existiert der Beagle erst seit ca. 1890. Namentlich wird die Rasse erstmals zu Beginn des 16. Jahrhunderts erwähnt. Der Ursprung des Beagles lässt sich nicht genau bestimmen. Es wird aber angenommen, dass der Beagle auf englische bzw. französische Hunderassen des 11. Jahrhunderts zurückgeht: die Northern- und Southern Hound.

Zusammen mit Wilhelm dem Großen auf Feldzug

Die weißen Northern Hounds kamen mit dem Feldzug Wilhelms des Großen 1066 von der Normandie aus nach England. Bis dahin kannte man sie als Hubertushunde. Den Ursprung dieser Rasse vermutet man in der der Gegend der Ardennen. Erst nach der Eroberung Englands wurden sie zunehmend als Normen bzw. Northern Hounds bezeichnet. Mitunter nannte man sie auch Talbots, da sie während des Feldzuges mit der Familie Talbot über den Ärmelkanal gekommen sein sollen.

400 Jahre später, um 1400, stießen die Briten während des Hundertjährigen Krieges, im Süden Frankreichs auf eine Hunderasse, deren Jagdeigenschaften sie tief beeindruckten. Bereits seit Jahrhunderten war die Jagd die beliebteste Freizeitbeschäftigung von Grafen, Fürsten und Königen. Die Briten nannten diese Hunderasse schlicht Southern Hounds. In ihrer Erscheinung, vor allem hinsichtlich ihres gefleckten Fells, glichen die Southern Hounds sehr dem heutigen Beagle.

Northern Hounds & Southern Hounds

Während die Northern Hounds vor allem durch Ausdauer und Lauffreudigkeit hervorstachen, überzeugten die Southern Hounds durch ihren ausgeprägten Geruchssinn.

Da sich das Hochwild aufgrund übermäßiger Jagd am Rande der Ausrottung befand, verlagerten sich die Jagdgepflogenheiten der Aristokratie langsam auf scheuere Wildarten. Für diese neue Art des Jagens bedurft es eines Jagdhundes, der sowohl agil als auch feinsinnig war. Da sich der Beagle eben durch genau diese Eigenschaften auszeichnet, nimmt man an, dass er aus der Kreuzung von Northern- und Southern Hound entstammt.

1515 finden sich in den Haushaltsbüchern von König Heinrich VIII erstmals Zahlungen an den Keeper of the Begels– den Halter der Beagle.